Allgemeine Geschäftsbedingungen

Lieferguru.de, Schildsheider Str. 32b, 40699 Erkrath betreibt Online-Bestellplattformen für die Belieferung von Endkunden mit Speisen und Getränken.

Über diese Plattformen ermöglicht Lieferguru.de Anbietern von Speisen und Getränken (nachfolgend: Anbieter) ihre Leistungen zu präsentieren und zur Bestellung online anzubieten. Gleichzeitig bietet Lieferguru.de die Belieferung der bestellten Leistungen der Anbieter an den Kunden an.

Lieferguru.de wickelt die Bestellung der Kunden organisatorisch ab; ein Vertragsverhältnis über die Erstellung und Bereitstellung von Speisen und Getränken kommt aber ausschließlich zwischen den Kunden und dem Anbieter zustande.


1. Vertragsschluss

Die nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für die Nutzung aller von Lieferguru.de angebotenen Leistungen.

Abweichende Bestellbedingungen der Kunden werden nicht anerkannt, soweit nicht eine anderslautende schriftliche Vereinbarung zwischen Lieferguru.de und dem Kunden getroffen worden ist.

Mit der Inanspruchnahme der online-Angebote von Lieferguru.de erklären sich die Kunden mit der Geltung der AGB von Lieferguru.de einverstanden.


2. Vertrag mit dem Anbieter

Lieferguru.de ist nicht selbst Anbieter der auf seinen online-Plattformen angebotenen Waren. Lieferguru.de bietet lediglich die Plattform, auf der Anbieter ihre Waren anbieten können und zeichnet allein für die Auslieferung der Waren an Kunden verantwortlich. Demnach kommt hinsichtlich der ausgelieferten Waren ein Kaufvertrag nur zwischen dem Kunden und den jeweiligen Anbietern zustande.

Indem der Kunde auf den online-Plattformen von Lieferguru.de Waren bestellt, kommt mit dem Absenden der Bestellung das Angebot auf Abschluss eines Vertrages zustande, das im Auftrag des Anbieters von Lieferguru.de mit Übersendung einer Auftragsbestätigung angenommen wird.

Verantwortlich für die vertragsgemäße Herstellung der Waren ist ausschließlich der Anbieter.


3. Vertrag mit Lieferguru.de

Soweit Lieferguru.de die Auslieferung der Waren übernimmt, gelten die nachfolgenden Regelungen:

Lieferguru.de kann sich zur Auslieferung der Waren eines Dritten bedienen, wobei die bei der Auslieferung verbundenen Pflichten bei Lieferguru.de verbleiben.

Lieferguru.de liefert die vom Kunden bestellten Waren bis zum Eingang der vom Kunden angegebenen Lieferadresse. Die genaue Lieferzeit variiert je nach bestellter Ware und Entfernung des Herstellers zum Lieferort. Der Anbieter der Ware wird eine ungefähre zeitliche Vorgabe in seinem Angebot berücksichtigen, innerhalb der die Waren hergestellt sind. Lieferguru.de stellt sicher, dass zu dem im Angebot angegebenen Zeitpunkt die Ware in Empfang genommen und die Auslieferung beginnen kann.

Der Kunde ist verpflichtet, zu dem zu erwartenden Lieferzeitpunkt zur Entgegennahme der Waren bereit zu stehen. Dem Kunden ist klar, dass es sich bei den zu liefernden Waren um eigens für den Kunden hergestellte und verderbliche Produkte handelt. Deshalb haftet Lieferguru.de nicht für Verschlechterungen der Waren, wenn der Kunde zu dem zu erwartenden Lieferzeitpunkt nicht erreichbar ist. Ist der Kunde zum zu erwartenden Lieferzeitpunkt nicht erreichbar, bleibt er dennoch zur Bezahlung der Bestellung verpflichtet.

Der Kunde ist darüber hinaus verpflichtet, sich bei der Anlieferung der Waren von dem ordnungsgemäßen Zustand der Waren zu überzeugen. Spätere Reklamationen können nicht akzeptiert werden.

Im Falle einer Lieferstörung ohne Verschulden von Lieferguru.de (zum Beispiel durch Verkehrsunfall, Aufruhr, Streik oder sonstiger höherer Gewalt) haben beide Vertragsparteien das Recht, vom Vertrag zurückzutreten.


4. Widerrufsrecht

Obwohl nach § 312 g BGB dem Verbraucher grundsätzlich bei außerhalb von Geschäftsräumen geschlossenen Verträgen und bei Fernabsatzverträgen ein Widerrufsrecht gemäß § 355 BGB zusteht, gilt dieses Recht jedoch im vorliegenden Fall deshalb nicht, weil es sich bei den von Lieferguru angebotenen Waren und Dienstleistungen um die Lieferung von Speisen und Getränken handelt, § 312 g Nr. 9 BGB.


5. Haftung

Lieferguru.de haftet nur für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit.


6. Gerichtsstand, anwendbares Recht, Vertragssprache

Gerichtsstand ist der Sitz von Lieferguru.de.

Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

Die Vertragssprache ist Deutsch.


7. Schlussbestimmungen

Mündliche Nebenabreden und Ergänzungen des über die online-Plattformen von Lieferguru.de geschlossenen Vertrages bestehen nicht.

Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden, bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen unberührt. Die unwirksame Bestimmung ist sodann durch eine solche zu ersetzen, die dem Zweck des zwischen den Parteien geschlossenen Vertrages am nächsten kommt.